Vehlefanz Während Feuerwehreinsatz Fahrrad Geklaut

„Es musste schnell gehen“, erinnert sich Philipp Neumann. Um 14.51 Uhr hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Vehlefanz, zu denen der 19 Jahre alte Truppmann seit neun Jahren gehört, den Alarm über einen Verkehrsunfall in Schwante erhalten. „Es gab Informationen über zwei verletzte Personen, ob bereits ein Rettungswagen vor Ort war, wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht“, erklärt der Vehlefanzer. Direkt nachdem sein Pieper ausgelöst hatte, schwang sich Philipp Neumann auf sein Fahrrad und fuhr zur rund einen Kilometer entfernten Wache seiner Wehr. „Ich habe das Rad am Fahrradständer abgestellt, mich schnell umgezogen und dann ging es auch schon los zum Unfallort."

Missachte Vorfahrt durch einen 72-Jährigen führte zum Unfall

An der Kreuzung der Landesstraße 17/Pappelweg waren zwei Autos miteinander kollidiert. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen „hatte ein 72-jähriger Pkw-Fahrer offenbar einen vorfahrtsberechtigten Pkw Ford übersehen, so dass es zum Zusammenstoß kam“, erklärt Polizeipressesprecherin Ariane Feierbach. Durch diesen kollidierte der Ford anschließend noch mit einem weiteren Fahrzeug. Sowohl der 72-jährige Unfallverursacher als auch die 57-jährige Ford-Fahrerin wurden bei dem Unfall verletzt und mussten zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden.

Insgesamt wurden drei Autos in den Verkehrsunfall verwickelt. Quelle: Feuerwehr Vehlefanz

„Glücklicherweise stellte sich am Unfallort heraus, dass die beiden Personen nicht schwer verletzt waren. Das weiß man aber vorher nie“, sagt Philipp Neumann. „Wir haben dann den Verkehr abgesichert und den Brandschutz sichergestellt, ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen und die Batterie des Unfallwagens abgeklemmt.“ Kurz nach 16 Uhr waren die Vehlefanzer Kameraden zurück in ihrer Wache. „Nach dem Umziehen wollte ich mich auf den Heimweg machen. Doch mein Fahrrad stand nicht mehr da.“ Unbekannte Täter hatten das Mountainbike offenbar gestohlen.

Stinkend sauer sei er darüber, so der 19-Jährige. Dass er das Rad aufgrund der Eile nicht angeschlossen habe („Bei einem Notfall zählt jede Minute.“) sei natürlich suboptimal, räumt der Vehlefanzer ein, der noch Mittwochabend eine Diebstahlsanzeige über die Internetwache der Polizei erstattete. „Aber wer beklaut denn einen Feuerwehrmann im Einsatz?“ Zukünftig würde er sein Rad direkt in der Wache abstellen, wenngleich dort dafür kaum Platz sei.

Fahrrad erst vor drei Monaten gekauft – Hoffnung auf Zeugenhinweise

Zu dem beim Verkehrsunfall entstandenen Sachschaden von rund 15 000 Euro – der kollidierte Ford war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit – kommen also noch 300 Euro hinzu. Die hatte Philipp Neumann Anfang August für das Mountainbike des Herstellers Bergsteiger vom Typ „Canberra“ bezahlt. „Es ist ein schwarzes Rad mit neon-grünen Elementen“, erklärt der 19-Jährige, der auf Hinweise hofft, sollte jemand sein Rad sehen.

Source : http://www.maz-online.de/Lokales/Oberhavel/Oberkraemer/Vehlefanz-Nach-Feuerwehreinsatz-Fahrrad-geklaut

536