Polizei In Cottbus Sucht Nach Besitzern Von Geklauten Fahrrädern

Dazu teilte die Polizei mit:

Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Ermittlungen wurde ein 33-Jähriger als letzter Nutzer identifiziert. Im Keller des Mannes fanden Polizeibeamte weitere fünf Fahrräder, die nach derzeitigen Erkenntnissen ebenfalls aus Diebstählen stammen. Die Ermittlungen erbrachten jedoch bisher keine Erkenntnisse zu den Eigentümern dieser Räder. Daher wendet sich die Kriminalpolizei an die Öffentlichkeit und fragt: Wem gehören die abgebildeten Fahrräder. Wer kann Hinweise zu den Eigentümern geben? Mit Ihren Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Telefonnummer 0355 4937-1227. Sie können auch die Internetwache der Brandenburger Polizei unter dem Link www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben nutzen.

Die weiteren Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus: Am Mittwoch, dem 10.10.2018, findet im Stadion der Freundschaft ab 19:00 Uhr das Fußballspiel der 3.Liga zwischen dem FC Energie Cottbus und dem Halleschen FC statt. In Rahmen des begleitenden Polizeieinsatzes wird der Stadtring zwischen der Straße der Jugend und der Willy-Brandt-Straße in der Zeit von 16:30 Uhr bis voraussichtlich 22:00 Uhr für Auto- und Fahrradfahrer sowie Fußgänger voll gesperrt sein. Ein Befahren des Stadtrings ist ausschließlich den Gästefans vorbehalten, für die der Parkplatz Parzellenstraße (Alte Chemiefabrik) als Parkfläche zur Verfügung steht. Fans des Heimvereins nutzen bitte den Haupteingang sowie den Eingang über die Stromstraße und die Zugänge zur Osttribüne. Ihnen stehen die Parkplätze „Sandower Dreieck“ und am Tierpark zur Verfügung. Wir wünschen allen anreisenden Besuchern einen sportlich fairen Fußballabend.

Cottbus: Durch Zeugen wurden Montagabend zwei Männer dabei beobachtet, wie sie in der Lipezker Straße mittels Pyrotechnik einen 240-Liter-Papiercontainer in Brand setzten. Die alarmierte Feuerwehr hatte die Polizei gegen 20:45 Uhr über ihren Einsatz informiert. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den flüchteten Tätern führten nicht mehr zu deren Feststellung. Am Brandort wurden Reste der pyrotechnischen Erzeugnisse sichergestellt.

Cottbus: Beim Auffahren auf die Dissenchener Straße übersah der Fahrer eines FIAT-Transporters Montagmittag eine Fahrradfahrerin. Bei der Kollision wurde die 36-jährige Radlerin verletzt und zur medizinischen Versorgung ins CTK gebracht. Es entstanden nur geringe Sachschäden. Im Bereich der Bahnhofstraße/Ecke Wilhelm-Külz-Straße krachte es gegen 14:00 Uhr zwischen einem MERCEDES-Transporter und einem PKW OPEL. Verletzt wurde dabei niemand. Die Beschädigungen an den beteiligten Fahrzeugen belaufen sich auf rund 3.000 Euro. Fast zeitgleich waren Schäden von rund 6.000 Euro das Resultat eines Vorfahrtunfalls am Turbokreisel. Hier waren ein PKW BMW und ein OPEL zusammengestoßen.

Cottbus: Dienstagvormittag ereignete sich an der Kreuzung Bahnhofstraße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Der Fahrer eines FIAT-Transporters hatte einem PKW OPEL die Vorfahrt genommen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes kippte der Transporter um und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der 57-jährige Fahrer wurde dabei verletzt und durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung ins CTK gebracht. Die Beschädigungen an den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen belaufen sich auf rund 15.000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Bahnhofstraße bis 08:00 Uhr zeitweise vollgesperrt.

Forst: Durch einen Zeugen wurde ein bisher unbekannter Mann am Montag gegen 15:30 Uhr dabei beobachtet, wie er vor einem Baumarkt in der Schwerinstraße ein mit einem Spiralschloss gesichert abgestelltes Fahrrad entwendete. Der Eigentümer des Fahrrades kam in diesem Moment ebenfalls hinzu und versuchte, dem flüchtenden Täter zu folgen. Im Rahmen umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen wurden wenig später Teile des Rades in der Straße An der Malxe aufgefunden. Die Ermittlungen nach dem Fahrraddieb dauern an.

Forst: Bei Durchsuchungsmaßnahmen auf einem Grundstück an der Einsteinstraße stellten Polizeibeamte am Montagnachmittag 20 Cannabispflanzen und in Plastiktüten verpackte betäubungsmittelverdächtige Substanzen sicher. Darüber hinaus fanden die Beamten eine Taschenlampe mit integriertem Elektroschocker, pyrotechnische Erzeugnisse, acht vermutlich aus Diebstählen stammende Fahrräder und weiteres Diebesgut. Die Ermittlungen wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz sowie Diebstahls gegen den 37-jährigen, hinreichend  polizeibekannten Forster dauern an.

Forst: Dieseldiebe trieben in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Max-Fritz-Straße ihr Unwesen. Aus einem LKW-Tank entwendeten die Täter rund 200 Liter des Kraftstoffs. Dabei wurden auch 10 Quadratmeter Boden verschmutzt. Mit der Beseitigung der Verunreinigung wurde die Feuerwehr beauftragt.

Guben: Auf einem Parkplatz eines Discounters an der Karl-Marx-Straße beschädigte Montagmittag ein PKW MAZDA beim Ausparken einen FORD. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von rund 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Döbern: Am Montag ereignete sich auf der Muskauer Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem PKW VW. Die beiden Fahrer und auch die Insassen des Busses, etwa 30 Schulkinder, blieben unverletzt. Die Beschädigungen an den beiden Fahrzeugen wurden mit etwa 1.500 Euro angegeben.

Spremberg: Zwischen Graustein und Spremberg fuhr am Dienstagvormittag gegen 08:15 Uhr ein PKW SKODA auf einen TOYOTA auf. Trotz recht hoher Sachschäden von rund 8.000 Euro und einem nicht mehr fahrbereiten FABIA wurde niemand verletzt.

red/pm

Bild: Polizeidirektion Süd in Cottbus

Source : https://www.niederlausitz-aktuell.de/cottbus/74426/polizei-in-cottbus-sucht-nach-besitzern-von-geklauten-fahrraedern.html

890