POL HG: Pressemeldung Der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 07.11.2018

1. Einbrüche in Schmitten

Schmitten, Schillerstraße, zwischen Montag, 05.11.2018, 19:30 Uhr und Dienstag, 06.11.2018, 08:30 Uhr

(vh) Zu gleich zwei versuchten Einbrüchen kam es in der Nacht zum Dienstag in der Schmittener Schillerstraße. Betroffen war dabei ein Wohnanwesen, an dem die Täter ein gekipptes Kellerfenster eindrückten, nachfolgend aber ersten Feststellungen zufolge nicht in das Gebäude einstiegen. Somit war nur ein Sachschaden in Höhe von circa 150 Euro zu beklagen. Weiteres Ziel im selben Straßenzug war ein Ladengeschäft, in welches die Täter versuchten durch die Eingangstür zu gelangen. Trotz mehrfacher Hebelansätze schafften sie es allerdings nicht die Tür zu überwinden. Der bei dieser Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Inwieweit die beiden Taten mit einem Einbruch in ein nahegelegenes Hotel im Zusammenhang stehen - zwei Täter dieses Einbruches konnten am Dienstagmorgen im Bereich von Schmitten von Beamten der Polizeistation Usingen festgenommen werden (siehe hierzu gestrige Tagesmeldung) - müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in beiden neuen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Einbrecher scheitern

Königstein, Friedrich-Ebert-Straße, zwischen Montag, 05.11.2018, 20:00 Uhr und Dienstag, 06.11.2018, 08:00 Uhr

(vh) Bei ihrem Vorhaben in ein Einfamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße in Königstein einzusteigen, scheiterten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag. Zwischen 20:00 Uhr und 08:00 Uhr betraten die Täter das Anwesen, beschädigten zunächst einen Rollladen und versuchten anschließend, die dahinterliegende Terrassentür aufzuhebeln. Ebenso kam es zur Beschädigung der Glasscheibe der Tür, ohne dass dies aber von den Tätern zum Eindringen in das Hausinnere genutzt werden konnte. Entsprechend flüchteten sie vom Tatort in unbekannte Richtung. Vor Ort zurück blieb ein Spaten, den die Täter mitgebracht hatten. Der durch die Tat verursachte Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher bleiben ohne Beute

Neu-Anspach - Westerfeld, Am Mühlgraben, zwischen Freitag, 02.11.2018, 06:00 Uhr und Dienstag, 06.11.2018, 09:30 Uhr

(vh) Ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstand in den zurückliegenden Tagen bei einem Einbruchversuch in eine Wohnung im Neu-Anspacher Stadtteil Westerfeld. Zwischen Freitagmorgen und Dienstagmorgen suchten unbekannte Täter das in der Straße "Am Mühlgraben" gelegene Mehrfamilienhaus auf, wo sie beabsichtigten in eine Souterrain-Wohnung einzusteigen. Nach Entfernen der Fliegengitter hebelten die Täter an insgesamt zwei Fenster und augenscheinlich gelang es ihnen auch, in die Wohnung einzusteigen. Ersten Feststellungen zufolge entwendeten die Unbekannten aber keine Gegenstände.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. E-Bike entwendet

Kronberg, Le-Lavandou-Straße, Dienstag, 06.11.2018, zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr

(vh) Ein E-Bike wurde im Verlauf des Dienstages von einem Schulgelände in der Le-Lavandou-Straße in Kronberg entwendet. Die Besitzerin des Fahrrades hatte dieses auf dem Schulgelände abgestellt und mit einem Schloss gegen Diebstahl gesichert. Mutmaßlich trugen unbekannte Täter das Fahrrad vom Schulgelände und entwendeten es nachfolgend. Bei dem gestohlenen E-Bike handelt es sich um das Modell Veneto Light Disc des Herstellers KTM, in den Farben weiß-rot-grau. Besonderheit des circa 1.000 Euro teuren Rades sind dessen neon-grüne Pedale.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Königstein unter der Rufnummer (06174) 9266-0 in Verbindung zu setzen.

5. Auf Vordermann aufgefahren

Bundesstraße 456 - zwischen Usingen und Wehrheim, Dienstag, 06.11.2018, gegen 07:00 Uhr

(vh) Zu einem Unfall mit einem Verletzten kam es am Dienstag auf der B 456, zwischen Usingen und Wehrheim, im morgendlichen Berufsverkehr. Gegen 07:00 Uhr fuhren ein 62-jähriger Mann aus Braunfels am Steuer eines Mercedes Benz ML und ein 43-jähriger Mann aus Schöffengrund mit seinem Kia Ceed in dieser Reihenfolge die Bundesstraße von Usingen kommend in Richtung Bad Homburg. Verkehrsbedingt musste der 62-Jährige sein Fahrzeug fast bis zum Stillstand abbremsen, was der dahinterfahrende 42-Jährige erst zu spät erkannte und mit seinem Kia auf das Heck des Mercedes Benz auffuhr. Der Braunfelser wurde infolge des Zusammenstoßes leicht verletzt, benötigte aber keine medizinische Versorgung vor Ort. Der Schaden an den beiden noch fahrbereiten Fahrzeugen wird auf insgesamt circa 7.500 Euro geschätzt.

6. Zu spät gebremst

Gemarkung Kronberg, Bundesstraße 455 - zwischen Königstein und Kronberg, Dienstag, 06.11.2018, gegen 15:55 Uhr

(vh) Da eine Autofahrerin die Bremsung eines vorausfahrenden Pkw zu spät erkannte, verursachte sie am Dienstagnachmittag auf der B 455, unweit des Opel-Zoos, einen Auffahrunfall mit einem Verletzten. Gegen 15:55 Uhr befuhren ein 48-jähriger Eppsteiner in seinem Audi Q2 und eine 51-jährige Idsteinerin als Fahrerin eines Kia Sorento in dieser Reihenfolge die Bundesstraße von Königstein kommend in Richtung Kronberg. Verkehrsbedingt musste der vorausfahrende Eppsteiner seinen Pkw anhalten, was die Idsteinerin zu spät bemerkte und mit ihrem Kia auf das Heck des Audi auffuhr. Der 48-Jährige wurde infolge der Kollision leicht verletzt, bedurfte aber keiner weiteren medizinischen Versorgung. Der Schaden an den beiden noch fahrbereiten Fahrzeugen wird auf insgesamt 1.000 Euro geschätzt.

7. Auf Vorderfrau aufgefahren

Bad Homburg - Kirdorf, Friedberger Straße, Dienstag, 06.11.2018, gegen 15:55 Uhr

(vh) Bei einem Verkehrsunfall auf der Friedberger Straße in Bad Homburg-Kirdorf wurde am Dienstagnachmittag einer der Beteiligten leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 11.000 Euro. Gegen 15:55 Uhr befuhren eine 67-jährige Friedrichsdorferin mit ihrem VW Tiguan, eine 70-jährige Friedrichsdorferin am Steuer eines VW Passat und ein 20-jähriger Friedrichsdorfer mit einem Opel Meriva die Friedberger Straße in Richtung Friedrichsdorf. Verkehrsbedingt bremsten die 67-Jährige und auch die 70-Jährige ihre Fahrzeuge ab. Dies bemerkte der an letzter Stelle fahrende 20-Jährige zu spät und fuhr mit seinem Opel auf das Heck des VW Passat auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde dieser auf das Heck des davor stehenden VW Tiguan geschoben. Infolge der Kollision wurde die 70-Jährige leicht verletzt, wobei aber keine medizinische Versorgung der Friedrichsdorferin von Nöten war. Letztlich war lediglich der VW Passat im Nachgang des Unfalles nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Konrad-Adenauer-Ring 51

65187 Wiesbaden

Pressestelle - KHK Hammann

Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042

E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Source : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/4108916

1150
POL HG: Pressemeldung Der PD Hochtaunus

Source:MSN

POL HG: Pressemeldung Der PD Hochtaunus

POL HG: Pressemeldung Der PD Hochtaunus

Source:MSN

POL HG: Pressemeldung Der PD Hochtaunus